Geschichte , Kulturelle Bildung , Schauspiel

#BERLINBERLIN

Theater Strahl

empfohlen für ab 9. Klasse

Ein Stück über das Leben in einer geteilten Stadt: Ingo, 1961 am Tag des Mauerbaus geboren, lebt in
Ost-Berlin. Auf seinen Vater hat er lange vergebens gewartet, denn der lebt längst mit einer
neuen Familie in West-Berlin, seine Mutter schweigt und verdrängt und sein Heimatland mauert
sich immer weiter ein. Doch als Ingo endlich „rüber“ darf, ganz legal per Ausreiseantrag, ist
der 9. November ´89 und die Grenze plötzlich offen. Die Familiengeschichte stellt die Frage
nach dem Sinn von Mauern, die uns trennen und immer wieder neu errichtet werden, behandelt
Themen wie Alltag und Flucht im geteilten Deutschland, Diktatur & Demokratie sowie die
Folgen von Teilung und Grenzen. Ausgezeichnet mit dem Friedrich-Luft-Preis für die „beste
Berliner und Potsdamer Aufführung des Jahres 2018“.

Astrid-Lindgren-Bühne, 14-99 Jahre, 135 Minuten (inkl. Pause)

Preise: Schüler*innen: € 7,50 / mit JKS: € 6,-

Erwachsene: € 16,- / ermäßigt: € 10,-

Bei dieser Veranstaltung gilt der ermäßigte Preis für Studierende, Rentner*innen, Arbeitslose und Schwerbehinderte bei Vorlage eines gültigen Ausweises.


Termine

  • Di 19.05.2020 11:00 – 13:15 Uhr
  • Mi 20.05.2020 11:00 – 13:15 Uhr